SERIE - Coaching von gestern. So nehme ich jedem Talent die Freude am Sport.

von Alexander Pfeifer Mittwoch, 19. November 2014 Express Tipps. 0 Kommentare

Foto 19.11.14 20 33 20.png

Betone gleich in deiner ersten Trainingseinheit, dass du nicht zuständig für Alltagsprobleme der jungen Sportler bist. Verstärke deine Haltung durch Aussagen, wie: "Das hier ist Männersport und nichts für Weicheier!" oder "Nur die Harten kommen durch!"

Lass keinesfalls empathisches Psycho-Schnick-Schnack in deinen altbewährten Coaching-Koffer! Schließlich hast du das zu deiner Zeit als Profi-Sportler auch nicht gebraucht.

Alex Pfeifer, Sportpsychologe mit Hang zum Überzeichnen :-)