SERIE - COACHING VON GESTERN. TEIL 2.

von Alexander Pfeifer Sonntag, 23. November 2014 Express Tipps. 0 Kommentare

Foto 23.11.14 21 49 49

Fordere Ärgerkontrolle und volle Konzentration von deinen Sportlern. Du selbst reagierst so richtig aus dem Bauch heraus. Leg´ dich mit Kampf- und Schiedsrichtern auf Teufel komm raus an! Ignoriere das Psychologen-Geschwafel von Vorbildwirkung. "Spiegelneuronen" sind eine Erfindung der Esoterik Industrie. Geh` davon aus, dass das "Lernen am Modell" nur für jene Sportler zutrifft, die den Trainer für kompetent und wichtig für ihre Leistungsentwicklung halten. Wissenschaftliches BlaBla...

Junge Sportler sollen lernen, wie sie mit ausrastenden Trainern umgehen. Und vor allem, wie sie mit verärgerten Schieds- und Kampfrichtern umgehen! Die Wettkampfroutine deiner Schützlinge ist so gefestigt, dass sie genügend Ressourcen dafür haben.

Bleib zu jeder Zeit beim Coaching von gestern. Du hast recht, und niemand hinterfragt deine Arbeit.